Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information

BMBF-Forschungsprojekt "Sexualisierte Übergriffe und Schule - Prävention und Intervention"

Unser damaliges Fortbildungsangebot bis 2015:

Fortbildungsveranstaltungen des Projekts

Im Rahmen des Projekts "Sexualisierte Übergriffe und Schule" wurde auf Basis einer Bedarfsanalyse ein Fortbildungskonzept zur Qualifizierung von Lehrerinnen, Lehrern und Lehramtsstudierenden entwickelt.

Die Fortbildungsreihe ist bereits abgeschlossen.

Fortbildungsangebot für Lehrkräfte und Fachberatungsstellen

MultiplikatorInnen-Fortbildung: "Schulen als sichere Orte - Schutzkonzeptentwicklung im Professions-Tandem begleiten"

Fortbildungsteil 1: 
Für BeraterInnen aus Fachberatungsstellen mit Erfahrung in der Interventionsarbeit

  • 12.03.15, 9:00-16:00 Uhr Schulentwicklung
    An diesem Tag sollen einige grundlegende Fragen zu Schulentwicklung im Kontext sexueller Gewalt thematisiert werden: Bedeutung der Verwobenheit von Pädagogik und Macht, Durchführung einer institutionellen Risikoanalyse, Entwicklung von Verhaltenscodizes, Beschwerdemanagement und Interventionslinien.
  • 13.03.15:  9.00-16.00 Uhr: Lehrkräfte fortbilden 
    An diesem Tag stehen die Entwicklung und Durchführung von schulinternen Fortbildung von Lehrkräften im Zentrum. Thematisiert werden der Fortbildungsbedarf von Lehrkräften (Ergebnisse der Lehrkräfte- und Studierendenbefragung), die Entwicklung von Fortbildungsmodulen zu einzelnen Themen sowie die Förderung der Haltungsentwicklung der Lehrkräfte.

 

Fortbildungsteil 2
Für Lehrkräfte, die bereits die Intensivfortbildung durchlaufen haben, und FachberaterInnen, die bereits am 1. Fortbildungsteil teilgenommen haben

  • 20.03.15, 9.00-16.00 Uhr:  Exemplarische Schutzkonzeptentwicklung – Erfahrungen aus der Fortbildungspraxis
    Gemeinsam mit Frau Dipl. Psych. Maren Kolshorn vom Frauennotruf Göttingen, Expertin für Institutionsentwicklung im Kontext der Prävention sexueller Gewalt und langjährige Fortbildungsfachkraft für PädagogInnen, sollen an diesem Tag die Schritte der Schutzkonzeptentwicklung an Beispielen und der Umgang mit potentiellen Schwierigkeiten auf diesem Weg diskutiert werden. Frau Kolshorn wird dabei aus ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz aus der Bundesweiten Fortbildungsoffensive der DGfPI berichten.
  • 21.03.15, 9.00-16.00 Uhr: Schutzkonzeptentwicklung und (schul-)rechtliche Aspekte von Prävention und Intervention
    Gemeinsam mit der leitenden Regierungsdirektorin des Regierungsbezirks Köln, Brunhilde Schoel, die sich intensiv mit der Umsetzung des Kinderschutzes an Schulen befasst hat, steht an diesem Tag zunächst die Klärung von Fragen zu Pflichten und Rechten von Lehrkräften und Schulleitungen im Kontext sexueller Gewalt im Vordergrund. Weiterhin werden schulbehördliche Empfehlungen, z.B. zum Krisenmanagement und zum Umgang mit jugendlichen TäterInnen und tatverdächtigen Lehrkräften etc., thematisiert. Fragen zur Zusammenarbeit zwischen Schule und Jugendamt können mit der Kinderschutzbeauftragten des Jugendamts der Stadt Paderborn, Frau Slota, besprochen werden. Im zweiten Teil des Tages sollen im Team von BeraterInnen und Lehrkräften eine Reflexion des konkreten Bedarfs der jeweiligen Schulen, die Analyse des Entwicklungsstandes der Schulen hinsichtlich Prävention und Intervention bei sexueller Gewalt sowie die Planung des weiteren Vorgehens erfolgen.

 

Fortbildungsangebot für SchulleiterInnen

01.06.2015 von 9-16.30 Uhr oder 24.08.2015 von 9-16.30 Uhr: „Schulische Prävention und Intervention bei sexuellen Übergriffen gegen Kinder und Jugendliche – die Handlungsfähigkeit der Schulleitung stärken“ 

Neben Grundlagenwissen auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand thematisiert die Fortbildung die Schutzkonzeptentwicklung von Schulen sowie Interventionsstrategien. 
Gemeinsam mit der leitenden Regierungsdirektorin des Regierungsbezirks Köln, Brunhilde Schoel, die sich intensiv mit der Umsetzung des Kinderschutzes an Schulen befasst hat, steht weiterhin die Klärung von Fragen zu Rechten und Pflichten von Lehrkräften und Schulleitungen im Kontext sexueller Übergriffe im Vordergrund. 
Darüber hinaus werden schulbehördliche Empfehlungen, z.B. zum Krisenmanagement und zum Umgang mit tatverdächtigen Schüler/innen oder Lehrkräften, thematisiert. 
Da Kinderschutz eine Frage einer guten lokalen Vernetzung ist, stellen sich VertreterInnen aus den Bereichen Jugendamt, Fachberatungsstellen und Polizei vor. Abschließend werden hier Möglichkeiten der Entlastung von Schulleitungen und Lehrkräften aufgezeigt.

 

 

Fortbildungsangebot für Lehramtsstudierende

 

Zertifizierte Intensivfortbildung für Lehramtsstudierende: „Was mache ich, wenn…? Sexuelle Übergriffe gegen Kinder und Jugendliche – als  Lehrkraft professionell handeln“ 
Auf der Basis von Vorträgen, Selbststudium mithilfe bereitgestellter Materialien, Arbeitsgruppen, Selbst- und Fallreflexionen, Gesprächen und Arbeitseinheiten mit Praxisfachkräften setzen Sie sich mit den Grundlagen sowie mit den Möglichkeiten und Schwierigkeiten der Prävention und Intervention im Kontext sexueller Übergriffe intensiv auseinander. Sie lernen einen sicheren Umgang mit Verdachtsfällen, entwickeln Präventionsstrategien und erhalten Anregungen für ein Schutzkonzept für Ihre spätere Schule. Abschließend erhalten Sie ein Zertifikat.

Termine der Intensivfortbildung (23 Stunden):
Freitag      15.05.2015   (14.00-18.00 Uhr) 
Freitag      29.05.2015   (14.00-18.00 Uhr)
Freitag      12.06.2015   (14.00-18.00 Uhr)
Freitag      19.06.2015   (14.00-18.00 Uhr) 
Freitag      26.06.2015   (14.00-18.00 Uhr)
Samstag   27.06.2015   (10.00-17.00 Uhr)
Freitag      03.07.2015   (14.00-18.00 Uhr)

Kosten: 15,- Euro

 

Vergangene Fortbildungsangebote:

Fortbildungsangebot für Lehrkräfte

Kurzfortbildungen:

Fortbildungsnachmittag am 17.9.2014 von 14.30-17.30 Uhr 
Was mache ich, wenn...? Sexuelle Übergriffe gegen Kinder und Jugendliche - als Lehrkraft professionell handeln

  • Ziele und Inhalte: 
    An diesem Nachmittag sollen einige grundlegende Fragen zu sexuellen Übergriffen gegen Mädchen und Jungen sowie zur Intervention und Unterstützung Betroffener geklärt werden. Was ist gut zu wissen? Welche Rolle kommt der Lehrkraft hier zu? Die Veranstaltung soll informieren und Impulse für ein hilfreiches Handeln geben.
  • Kosten: 10,00€ (inkl. Getränke und Gebäck)
  • Anmeldung bitte bis 10.9.2014 an fortbildung.uni.paderborn@gmail.com

Fortbildungsnachmittag am 23.9.2014 von 14.30-17.30 Uhr
Was mache ich, wenn...? Sexuelle Übergriffe gegen Kinder und Jugendliche - als Lehrkraft professionell handeln

  • Ziele und Inhalte: 
    An diesem Nachmittag sollen einige grundlegende Fragen zu sexuellen Übergriffen gegen Mädchen und Jungen sowie zur Intervention und Unterstützung Betroffener geklärt werden. Was ist gut zu wissen? Welche Rolle kommt der Lehrkraft hier zu? Die Veranstaltung soll informieren und Impulse für ein hilfreiches Handeln geben.
  • Kosten: 10,00€ (inkl. Getränke und Gebäck)
  • Anmeldung bitte bis 10.9.2014 an fortbildung.uni.paderborn@gmail.com

Zertifizierte Intensivfortbildung für Lehrkräfte:

„Was mache ich, wenn…? Sexuelle Übergriffe gegen Kinder und Jugendliche – als  Lehrkraft professionell handeln“

Auf der Basis von Vorträgen, Selbststudium mithilfe bereitgestellter Materialien, Arbeitsgruppen, Selbst- und Fallreflexionen, Gesprächen und Arbeitseinheiten mit Praxisfachkräften setzen Sie sich mit den Grundlagen sowie mit den Möglichkeiten und Schwierigkeiten der Prävention und Intervention im Kontext sexueller Übergriffe intensiv auseinander. Sie lernen einen sicheren Umgang mit Verdachtsfällen, entwickeln Präventionsstrategien und erhalten Anregungen für ein Schutzkonzept für Ihre Schule. Abschließend erhalten Sie ein Zertifikat.

Termine der Intensivfortbildung (23 Stunden): 
Donnerstag  23.10.2014  (14.00-17.00 Uhr)
Freitag          7.11.2014   (9.00-16.30 Uhr)
Donnerstag  13.11.2014  (9.00-16.30 Uhr)
Freitag          21.11.2014 (9.00-16.30)
Mittwoch       3.12.2014   (14.00-17.00 Uhr)

Kosten: 70,- Euro (inkl. Mittagessen an Blocktagen, Getränke und Gebäck)

Fortbildungsangebot für Lehramtsstudierende

Zertifizierte Intensivfortbildung für Lehramtsstudierende
„Was mache ich, wenn…? Sexuelle Übergriffe gegen Kinder und Jugendliche – als  Lehrkraft professionell handeln“
Termine der Intensivfortbildung (23 Stunden):
Freitag      17.10.2014   (14.00-17.00 Uhr) 
Samstag   1.11.2014     (9.00-16.30 Uhr)
Samstag   29.11.2014   (9.00-16.30 Uhr)
Freitag      5.12.2014     (9.00-16.30 Uhr)
Freitag      12.12.2014   (14.00-17.00 Uhr)

Übersicht

Studium und Lehre

Master(teil)studiengang

Seminare

Zertifikat

Workshops, Tagungen & Vortragsreihen

Offenes Gender-Kolloquium

Forschung

Projekt "Sexualisierte Übergriffe und Schule - Prävention und Intervention"

Abgeschlossene Projekte

The University for the Information Society