Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ahmed Elshahawy, Milena Mungiuri-Meißner, Muna Tatari, Nadia Saad, Hamideh Mohagheghi, Zishan Ghaffar, Gerrit Mauritz, Idris Nassery, Hatice Aslan, Naciye Kamcili-Yildiz und Mohammed Haghani Fazl. Bildinformationen anzeigen
Teilnehmende der internationalen Konferenz "Zur Dynamik der Tradition: Die Beziehungen zwischen Recht und Theologie" Bildinformationen anzeigen
Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v.l.) Milena Mungiuri-Meißner, Naciye Kamcili-Yildiz, Zishan Ghaffar, Muna Tatari, Gerrit Mauritz, Hamideh Mohagheghi, Idris Nassery Bildinformationen anzeigen
Eine Koranstelle Bildinformationen anzeigen
Teilnehmende der internationalen Konferenz "Zur Dynamik der Tradition: Die Beziehungen zwischen Recht und Theologie" Bildinformationen anzeigen

Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ahmed Elshahawy, Milena Mungiuri-Meißner, Muna Tatari, Nadia Saad, Hamideh Mohagheghi, Zishan Ghaffar, Gerrit Mauritz, Idris Nassery, Hatice Aslan, Naciye Kamcili-Yildiz und Mohammed Haghani Fazl.

Foto: Büşra Yalaman

Teilnehmende der internationalen Konferenz "Zur Dynamik der Tradition: Die Beziehungen zwischen Recht und Theologie"

Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v.l.) Milena Mungiuri-Meißner, Naciye Kamcili-Yildiz, Zishan Ghaffar, Muna Tatari, Gerrit Mauritz, Hamideh Mohagheghi, Idris Nassery

Foto: Büşra Yalaman

Eine Koranstelle

Teilnehmende der internationalen Konferenz "Zur Dynamik der Tradition: Die Beziehungen zwischen Recht und Theologie"

|

Zur Dynamik der Tradition: Die Beziehungen zwischen Recht und Theologie

Unter der Leitung von Prof. Dr. Maha El- Kaisy Friemuth (Universität Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Idris Nassery und Prof. Dr. Muna Tatari (Universität Paderborn) kamen im Rahmen der Shortterm-Forschungsgruppe „Dynamics of Tradition: Law and Theology in Relation“ vom 17.09. -19.09.2021 internationale und lokale ExpertInnen zusammen, um die historischen und aktuellen Beziehungen zwischen islamischer Theologie (kalām), Rechtstheorie (usūl al-fiqh) und Recht (fiqh) zu diskutieren.

WissenschaftlerInnen des islamischen Rechts, der systematischen Theologie, der Geistesgeschichte und weiterer Teildisziplinen aus Deutschland, den USA, Großbritannien und anderen Ländern haben eine Reihe interdisziplinärer Perspektiven geboten, die neue Sichtweisen auf die islamische Geschichte, Kultur und Politik eröffneten.  Mit insgesamt mehr als 60 Teilnehmenden fand die internationale Tagung im Hybrid-Format statt.

Die Beiträge der Internationalen Konferenz werden im Sammelband beim BRILL Verlag von Prof. Dr. Idris Nassery und Prof. Dr. Muna Tatari editiert.

Eine Beschreibung der AIWG Forschungsgruppe finden Sie hier.

Die Universität der Informationsgesellschaft