Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Prof. Dr. Eva-Maria Seng und Studierende des Masterstudiengangs Kulturerbe vor Schloss Solitude, Stuttgart Bildinformationen anzeigen
Neues Museum, Berlin Bildinformationen anzeigen
Aufnahme von Corveyer Buchbeständen der EAB/Depositum Dechanei Höxter Bildinformationen anzeigen
Münsterplatz, Ulm, Steinmetzen bei der Arbeit, 1933 Bildinformationen anzeigen
Vortrag von Prof. Dr. Chen Chiyu (Tsinghua Universität Beijing) über Wechselbeziehungen chinesischer und westlicher Kunst im VolksbankForum Paderborn Bildinformationen anzeigen
Städel Museum, Frankfurt am Main Bildinformationen anzeigen
Ofrenda im Museum für Sepulkralkultur, Kassel Bildinformationen anzeigen

Prof. Dr. Eva-Maria Seng und Studierende des Masterstudiengangs Kulturerbe vor Schloss Solitude, Stuttgart

Foto: © Paderborner Bildarchiv

Neues Museum, Berlin

Foto: gemeinfrei

Aufnahme von Corveyer Buchbeständen der EAB/Depositum Dechanei Höxter

Foto: © Andreas Bartsch

Münsterplatz, Ulm, Steinmetzen bei der Arbeit, 1933

Foto: © Stadtarchiv Ulm

Vortrag von Prof. Dr. Chen Chiyu (Tsinghua Universität Beijing) über Wechselbeziehungen chinesischer und westlicher Kunst im VolksbankForum Paderborn

Foto: © Paderborner Bildarchiv

Städel Museum, Frankfurt am Main

Foto: © Strandgut87/Wikimedia Commons

Ofrenda im Museum für Sepulkralkultur, Kassel

Foto: © Christine Drah

Donnerstag, 02.03.2023 | 10.00 Uhr - 17.00 Uhr

Doppeljubiläum 10/20 Jahre UNESCO-Übereinkommen zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes

Auftaktveranstaltung der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

Die Generalkonferenz der UNESCO hat am 17. Oktober 2003 in Paris das Übereinkommen zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes verabschiedet, das die Bundesrepublik Deutschland zehn Jahre später, am 10. April 2013, angenommen hat. Im Jahr 2023 feiern wir deshalb das 20-jährige Jubiläum des völkerrechtlichen Vertrags und dessen 10-jährige Umsetzung in Deutschland. Tagungen, Ausstellungen und weitere Aktionen werden aus diesem Anlass an unterschiedlichen Orten, national wie international, stattfinden, um die Bedeutung der Trägergruppen zu akzentuieren, Kulturerbe-Netzwerke zu stärken und Kreativität zu fördern. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen richtet in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. die Auftaktveranstaltung der Länder in der Bundesrepublik Deutschland zum Festjahr aus, und zwar am 2. März 2023 von 10:00 bis 17:00 Uhr im tanzhaus nrw in Düsseldorf.

Die Veranstaltung richtet sich an Kulturerbeträger/-innen aus der Praxis, Vertreter/-innen aus der Kulturpolitik, Kulturverwaltung und von Nichtregierungsorganisationen, Forschende, Studierende sowie weitere interessierte Bürger/-innen. Wir möchten mit Ihnen aktuelle Positionen zum Immateriellen Kulturerbe in vergleichender Perspektive reflektieren und diskutieren. Dadurch sollen Wege aufgezeigt und vermittelt werden, wie die Ziele des Übereinkommens, die Erhaltung und Wertschätzung des Immateriellen Kulturerbes und die internationale Zusammenarbeit, noch effektiver erreicht werden können.

Die Einladung zur Veranstaltung mit dem detaillierten Programm wird demnächst veröffentlicht. Da die Plätze begrenzt sind, können Sie sich schon jetzt bei der Landesstelle Immaterielles Kulturerbe NRW unter der E-Mail-Adresse landesstelle@ike.upb.de oder der Telefonnummer +49 5251 605462 zur Teilnahme anmelden.

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW          
MR’in Claudia Determann                                        

Landesstelle IKE NRW    
Prof. Dr. Eva-Maria Seng                    

Save the Date 2. März 2023: Doppeljubiläum UNESCO-Konvention

Die Universität der Informationsgesellschaft