Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Einblicke in die Lehre. Bildinformationen anzeigen

Einblicke in die Lehre.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Popkritik XIV: Nobody is perfect - Myths & Rumors

Am Dienstag, den 11. Juni 2019 wirkte Fritts bei der allsemestrigen mittlerweile 14. „Popkritik“ im Sputnik mit, welche dieses Mal unter dem Titel „ Popkritik Spezial - Nobody is Perfect: Myths & Rumors“ lief, passend zur Thematik von Fritts Seminar "Music, Myth and Magic" und Forschungen, über die sich mit Dozierenden auch informell ausgiebig ausgetauscht wurde. Auf dem „Popkritik“-Podium nahmen neben Tyler Fritts der ecuadorianische Doktorand und Lehrbeauftrage Abner Perez, der Pop-Dozierende und langjährige Mitveranstalter der „Popkritik“ Thorsten Drücker, Nils Kirschlager sowie der BA-Studierende Raphael Gessenhardt Platz. Unterhaltsam moderiert wurde der kurzweilige Abend von den Studierenden Marisa Eul Bernal und Michelle Maurer. Fritts, Perez, Drücker, Kirschlager und Gessenhardt brachten jeweils einen Song mit, zu dem sie drei Geschichten erzählten, von denen lediglich eine wirklich geschehen ist. Die Podiumsgäste und auch die zahlreichen Besuchenden hatten großen Spaß, herauszufinden, welche der Stories zum Song tatsächlich der Wahrheit entsprachen. In der Tradition der internationalen Gastwissenschaftler im Studiengang „Populäre Musik und Medien“ war auch Tyler Fritts Besuch somit ein voller Erfolg.

Die Universität der Informationsgesellschaft