Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information

Preis für Innovation und Qualität in der Lehre

29.09.2022 | Pressemitteilung

Paderborner Wissenschaftlerinnen mit Preisen und Stipendien geehrt

Auszeichnungen für Engagement, innovative Lehre und herausragende Promotionsvorhaben

Neuartige Lehrkonzepte, besonderes Engagement und herausragende Promotionsvorhaben: Für ihre exzellenten Leistungen in Forschung und Lehre sind neun Wissenschaftlerinnen der Universität Paderborn mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet worden. Das Präsidium würdigte die Arbeit und den Einsatz der Wissenschaftlerinnen mit einem kleinen Festakt im Auditorium maximum. „Forschung, Studium und Lehre zeichnen sich an der Universität Paderborn durch Qualität und die Motivation unserer hochqualifizierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus“, waren sich Prof. Dr. Johannes Blömer, Vizepräsident für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, und Prof. Dr.-Ing. Volker Schöppner, Vizepräsident für Studium, Lehre und Qualitätsmanagement, bei der Urkundenübergabe einig.

 

Preise für Innovation und Qualität in der Lehre
 

Für ihre neuartigen und außergewöhnlichen Ideen zur Verbesserung der Lehre wurden gleich drei Wissenschaftlerinnen ausgezeichnet. Der „Förderpreis für Innovation und Qualität in der Lehre“ ging an Cynthia Arnold und Prof. Dr. Sara Rezat für ihr Projekt „Schreibcoaches: Studierende in Spee“ sowie an Prof. Dr. Antje Langer für das „Bildungsportal: Geschlecht in pädagogischer Arbeit (GePäd)“. Mit dem Preis will das Präsidium die Lehrenden finanziell dabei unterstützen, neue Lehrkonzepte zu erproben und zu realisieren.

Hier finden Sie den Link zur Pressemitteilung.

 

Übersicht

Call for Papers: Reproduktionspolitiken und Selbstbestimmung: (Un)Eingeschränkt entscheiden
Save the date: Jahrestagung Sektion Frauen- und Geschlechterforschung 2023
Ringvorlesung "Eine Klasse für sich...? Leben mit Geschlecht und Herkunft
Dr*in – Welche Rolle spielt Geschlecht noch in Qualifikationsphasen?
Vortrag & Workshop: Diskriminierungsprävention in Bildung und Schule
Weiterbildungsangebote
Podcast des Zentrums für Geschlechterstudien
Veranstaltungen zur Diversität an der UPB
Geschlechterverhältnisse in der Corona-Krise
Datenbanken, Archive, Toolboxen und Online Journale
Veröffentlichungen

The University for the Information Society