Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Einblicke in die Lehre. Bildinformationen anzeigen

Einblicke in die Lehre.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

BaSiMusiG

Zertifikat "Basiskompetenz Singen und Musizieren in der Grundschule"

Musikunterricht wird aufgrund fehlender Fachkräfte vor allem in Grundschulen häufig fachfremd unterrichtet. Lehrerinnen und Lehrer ohne Fachstudium müssen bzw. sollen den Musikunterricht übernehmen und fühlen sich verständlicherweise besonders im handelnden Umgang mit Musik oftmals überfordert.

Das Zertifikatsprogramm „Basiskompetenz Singen & Musizieren in der Grundschule“ richtet sich daher an angehende Grundschullehrerinnen und -lehrer, die nicht das Fach Musik studieren, sowie an interessierte Lehrerinnen und Lehrer aus der Praxis als berufs- bzw. studienbegleitende Weiterbildungsmöglichkeit. Zur Aufnahme in das Zertifikatsprogramm sind musikalische Vorkenntnisse vorteilhaft, aber keine grundsätzliche Bedingung. Viel wichtiger ist die persönliche Freude am Singen und gemeinsamen Musik machen.

In zwei Semestern sollen Sie im Kompetenzbereich „Singen & Musizieren“ weiterqualifiziert werden, indem Sie grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten vokalen und instrumentalen Musizierens erwerben sowie durch den Auf- und Ausbau musikunterrichtlicher Kompetenzen Hemmungen und Ängste in Bezug auf das fachfremde Musizieren mit Kindern in heterogenen Klassenensembles abbauen.

Der zeitliche Umfang beträgt 4 SWS über zwei Semester. Am Ende des zweiten Semesters erhalten Sie ein Zertifikat über Ihre Teilnahme am Zertifikatskurs „Basiskompetenz Singen & Musizieren in der Grundschule“. Ebenfalls ist es möglich nur einen Teilbereich oder nur ein Semester zu absolvieren und dafür ein entsprechendes Teilzertifikat zu erhalten.

Hinweise für Studierende im Profilstudium:

Für Studierende des Profils „Gute gesunde Schule“ ist das Seminar „Basiskompetenz Singen in der Grundschule“ (Kurs 1) in das Portfolio integrierbar.

Für Studierende des Profils „Umgang mit Heterogenität“ ist das Seminar „Basiskompetenz Instrumentalspiel mit Kindern“ (Kurs 1) im Bereich „Het II: Heterogenitätssensible Didaktik, Diagnostik und Beratung“ in das Portfolio integrierbar.

Anmeldung zum Sommersemester 2019

für "Basiskompetenz Singen mit Kindern"(Kurs 1) und/oder "Basiskompetenz Instrumentalspiel mit Kindern" (Kurs 1) per Mail bis zum 21.Februar an Bianca Düsterhaus

Studierende im Profilstudium melden sich bitte nach Erhalt der Anmeldebestätigung zwischen dem 22.02.2019 und 08.03.2019 zusätzlichüber PAUL an:

L.113.25000 "Basiskompetenz Singen mit Kindern" (Kurs 1)

L.113.25001 "Basiskompetenz Instrumentalspiel mit Kindern" (Kurs 1)

Max. Teilnehmerzahl: 25 Personen

Die Platzzuweisung erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldeeingänge. TeilnehmerInnen, die beide Kurse parallel belegen wollen (Basiskompetenz Singen mit Kinder & Basiskompetenz Instrumentalspiel mit Kindern) werden vorrangig berücksichtigt, um den zeitnahen Abschluss des Gesamtzertifikats zu ermöglichen.

Eine Bestätigung der Anmeldung erfolgt spätestens bis zum Ende der Anmeldephase am 22.Februar 2019.

Inhalte

a) Basiskompetenz Singen mit Kindern  (2 Semester à 2 SWS)

Das Singen spielt im Musikunterricht der Grundschule eine zentrale Rolle. Lehrerinnen und Lehrer stellen Stimmvorbilder für die Schülerinnen und Schüler dar und das Singen mit Kindern findet neben dem Musikunterricht unter anderem seinen Platz bei unterrichtlichen Ritualen, im Mathematikunterricht sowie im Fremdsprachenunterricht.

Das Seminar „Basiskompetenz Singen mit Kindern“ soll Sie theoretisch sowie praktisch auf das Musikmachen mit der eigenen sowie mit der kindlichen Stimme in der Grundschule vorbereiten. Dazu wird neben stimmbildnerischen Einheiten und der Einführung in die Physiologie der Kinder- und Erwachsenenstimme vor allem an dem Aufbau eines vielfältigen schulbezogenen Musikrepertoires gearbeitet sowie der improvisatorische Umgang mit der eigenen Sprech- und Singstimme erprobt. Indem Sie vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten von Liedern kennenlernen und selbständig entwickeln, lernen Sie mit musikbezogenem vokalen Unterrichtsmaterial und Liedern ebenso reflektiert wie musikpädagogisch kreativ umzugehen. Zudem soll eine Einführung in das schulpraktische Gitarrenspiel zum elementaren Liedbegleiten im Unterricht stattfinden.

Inhalte:

  • Stimmbildnerische Einheiten und Einführung in die Physiologie der Kinder- und Erwachsenenstimme
  • Aufbau eines vielfältigen schulbezogenen Musikrepertoires
  • Improvisatorische Umgang mit der eigenen Sing- und Sprechstimme
  • Gestaltungsmöglichkeiten von Liedern kennenlernen und selbstständig entwickeln
  • Reflektierter und kreativer Umgang mit Unterrichtsmaterial und Liedern

Ziel: Theoretische und praktische Vorbereitung auf das Musikmachen mit der eigenen und kindlichen Stimme in der Grundschule

Kompetenzen:

Kurs 1

  • Kenntnis ausgewählter vokaler Musikstücke und Bearbeitungsmöglichkeiten für spezifische Anforderungen im fachfremden Musikunterricht
  • Grundlegende Kenntnisse zur Physiologie der Kinder- und Erwachsenenstimme
  • Gesunder und fördernder Umgang mit Kinderstimmen durch altersgerechte Stimmbildung
  • Grundlegende Kenntnisse unterschiedlicher Methoden zur Erarbeitung vokaler Musikstücke sowie vokaler Improvisation in heterogenen Klassen
  • Anwendungsbezogene Grundkenntnisse musiktheoretischer Inhalte für die vokale Ensemblearbeit mit Kindern

Kurs 2

  • Auswahl und Bewertung schulrelevanter vokaler Musikstücke für den Unterricht
  • Grundlegende Fähigkeiten zur Bearbeitung von Arrangements für die vokale Ensemblearbeit in heterogenen Klassen
  • selbständige Durchführung eines vokalen Warm-ups unter Berücksichtigung der stimmphysiologischen Voraussetzungen von Kindern
  • Planen, Vorbereiten und Anleiten gemeinschaftlichen vokalen Musizierens und Improvisierens im schulischen Kontext unter Verwendung verschiedener Einstudierungsmethodik

b) Basiskompetenz Instrumentalspiel mit Kindern (2 Semester à 2 SWS)

Schülerinnen und Schüler sind heute schon im Grundschulalter medial bestens ausgestattet sowie in medialen Kontexten selbsttätig aktiv, sodass das Hören aktueller (Pop-)Musik einen wesentlichen Teil ihrer Freizeit ausmacht. Zudem haben viele Schülerinnen und Schüler durch Schulprojekte wie JeKits bereits erste Erfahrungen im Umgang und Musizieren mit Instrumenten sammeln können, an die der schulische Musikunterricht aber auch andere musikbezogene Projekte bzw. Aufführungen an diesen Kompetenzen anknüpfen sollten bzw. können.

Der Teilbereich „Basiskompetenz Instrumentalspiel mit Kindern“ soll Sie schrittweise hinführen zum elementaren Musizieren mit Kindern in der Grundschule. Ausgehend vom Musizieren mit Körperinstrumenten sowie Klangexperimenten mit Alltagsgegenständen und selbstgebauten Instrumenten wird gezielt das Musizieren mit Orff’schen Instrumenten sowie Bandinstrumenten erprobt. Neben dem Ziel, spielpraktische Erfahrungen im improvisatorischen Umgang mit Instrumenten zu sammeln, geht es auch darum, unterschiedliche Methoden zum (re-)produzierenden Musizieren in heterogen strukturierten  Klassen bzw. Ensembles zu erproben.

Inhalte:

  • Schrittweise Hinführung zum elementaren Musizieren mit Kindern in der Grundschule
  • Musizieren mit Körperinstrumenten
  • Klangexperimente mit Alltagsgegenständen und selbstgebauten Instrumenten
  • Erprobung und Kennenlernen von Orff- und Bandinstrumentarium
  • Reflektierter und kreativer Umgang mit musikpraktischem Unterrichtsmaterial
  • Einführung in schulpraktisches Gitarren-/Klavierspiel zur elementaren Liedbegleitung im Musikunterricht

Ziel: Spielpraktische Erfahrungen im Umgang mit Instrumenten sammeln, Kennenlernen von Methoden zum (re-)produzierenden und improvisierenden Musizieren in heterogenen Klassenensembles

Kompetenzen:

Kurs 1

  • Kenntnis ausgewählter Ensemblestücke und Bearbeitungsmöglichkeiten für spezifische Anforderungen im fachfremden Musikunterricht
  • Spielpraktische Grundfertigkeiten auf einem Harmonieinstrument (Kl. / Git.)
  • Grundlegende Kenntnisse unterschiedlicher Methoden zur Anleitung (re-)produzierender sowie improvisierender Ensemblearbeit in heterogenen Klassen
  • Anwendungsbezogene Grundkenntnisse musiktheoretischer Inhalte für die instrumentale Ensemblearbeit mit Kindern

Kurs 2

  • Auswahl und Bewertung schulrelevanter Ensemblestücke für den Unterricht
  • Grundlegende Fähigkeiten zur Bearbeitung von instrumentalen Arrangements für die Ensemblearbeit in heterogenen Klassen
  • Verwendung des Klaviers/der Gitarre zur Einstudierung und Begleitung von einfachen schulbezogenen Liedern und Songs
  • Planen, Vorbereiten und Anleiten gemeinschaftlichen instrumentalen Musizierens und Improvisierens im schulischen Kontext unter Verwendung verschiedener Einstudierungsmethodik

Leistungsnachweis zum Zertifikat

Basiskompetenz Singen / Instrumentalspiel mit Kindern (Kurs 1)

  • Aktive Teilnahme
  • Übernahme kurzer Phasen vokalen bzw. instrumentalen Musizierens unter Anleitung sowie dessen gemeinsame Reflexion im Seminar
  • Nur für den Kurs "Basiskompetent Instrumentalspiel mit Kindern": spielpraktische Demonstration von einfachen instrumentalen Begleitmustern/-techniken in der Gruppe anhand alters- und schulartenspezifischer Lieder bzw. Musikstücke

Basiskompetenz Singen / Instrumentalspiel mit Kindern (Kurs 2)

  • Aktive Teilnahme
  • Planen, Vorbereiten und Anleiten eines schulbezogenen gemeinschaftlichen vokalen bzw. instrumentalen Musizierens und/oder Improvisierens sowie dessen gemeinsame Reflexion im Seminar
  • Nur für Kurs "Basiskompetenz Instrumentalspiel mit Kindern": spielpraktische Demonstration verschiedener instrumentaler Begleitmustern/-techniken anhand alters- und schulartenspezifischer Lieder bzw. Musikstücke
Anmeldung zum SoSe 2019

für "Basiskompetenz Singen mit Kindern"(Kurs 1) und/oder "Basiskompetenz Instrumentalspiel mit Kindern" (Kurs 1) per Mail bis zum 21.Februar an Bianca Düsterhaus

Studierende im Profilstudium zwischen dem 22.02.2019 und 08.03.2019 melden sich bitte zusätzlich über PAUL an.

Max. Teilnehmerzahl: 25 Personen, die Platzzuweisung erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldeeingänge. 

Wer:
Lehrer*innen
Studierende (ohne UF Musik):
-Lehramt an Grundschulen
-Lehramt für sonderpädagogische Förderung

Termine für das SoSe 2019

Kontakt
Telefon:
+49 5251 60-4320
Büro:
H8.145

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Krettenauer

Institut für Kunst / Musik / Textil > Musik

Musik und ihre Didaktik

Thomas Krettenauer
Telefon:
+49 5251 60-2967
Büro:
H8.140

Sprechzeiten:

Dienstags, 13-14 Uhr

Kontakt

Sebastian Herbst

Musikpädagogik

Sebastian Herbst
Telefon:
+49 5251 60-3708
Büro:
H8.143

Sprechzeiten:

Mi. 13-14 Uhr

Die Universität der Informationsgesellschaft