Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Einblicke in die Lehre. Bildinformationen anzeigen
Studiokonzert der Lehramtsstudierenden im Audimax
Foto: Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen

Einblicke in die Lehre.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Studiokonzert der Lehramtsstudierenden im Audimax Foto: Universität Paderborn

Informationen zur Eignungsprüfung

Aktuelle Hinweise für Bewerber*innen zur Eignungsprüfung im Fach Musik (Lehramt) für das Sommersemester 2022:

Die Eignungsprüfung für die Studiengänge Lehramt für Grund-, Haupt-, Sekundar- und Realschulen und die entsprechenden Jahrgangsstufen der Gesamtschulen sowie für sonderpädagogische Förderung findet an der Universität Paderborn halbjährlich jeweils für das folgende Semester statt.

Jedes Instrument ist als Hauptfach zugelassen. Neben dem klassischen Instrumentarium kommen alle Instrumente der populären, weltmusikalischen und digitalen Instrumentalpraxis für die Eignungsprüfung in Frage.

Die nächsten Eignungsprüfungen finden am Freitag, den 3. Dezember 2021 ab 9:00 Uhr auf H8.125 und H7.321 in Präsenz statt.

Die Anmeldefrist für die Eignungsprüfungen endet am Freitag, den 29. November 2021.

Es gibt einen Vorbereitungskurs am Freitag, den 5. November 2021. Wenn Sie daran teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte mit einer formlosen Anmeldung per Mail bei Ulrich Lettermann.

Für die Anmeldung zur Eignungsprüfung füllen Sie bitte folgendes Anmeldeformular aus und senden Sie dieses unterschrieben per Mail an Kristian Keuer.

Der Lehramtsstudiengang für das Gymnasium kann nur an der Hochschule für Musik in Detmold studiert werden. Wir bitten Sie daher alle Anfragen bezüglich der Eignungsprüfung dieses Studiengangs direkt an die Hochschule für Musik Detmold zu richten.

Allgemeine Informationen

Keine Angst vor der Eignungsprüfung! Sie stehen nicht vor der Jury einer Casting-Show, im Gegenteil: Zugewandte Menschen freuen sich auf Sie und wollen Ihr Bestes. Wichtig ist uns vor allem, dass Sie einen engen Bezug zur Musik und zum Musikmachen haben. Das sehen wir am besten, wenn Sie uns durch Stücke, die Sie gern und gut geübt musizieren, zeigen, dass Sie Musik gestalten können. Dies zeigt sich nicht in einer überragenden Virtuosität, sondern in Ihrem Einfühlungsvermögen in Musik. Und keine Sorge: Wenn es da ist, hören wir es!

Die Eignungsprüfung für das Unterrichtsfach Musik besteht aus einer Klausur, die im ersten Teil grundlegende musiktheoretische und musikhistorische Themen abfragt und im zweiten Teil ein leichtes Gehördiktat beinhaltet. Sie hat einen Umfang von insgesamt ca. 60 Minuten. Es schließt sich eine praktische Prüfung mit Gespräch im Umfang von ca. 25 Minuten an.

Die Klausur wird in der Regel um 9 Uhr des Tages der Eignungsprüfung geschrieben. Die praktischen Prüfungen beginnen dann gegen 11 Uhr. Die Reihenfolge der Kandidat/innen wird nach der Klausur per Aushang bekannt gegeben.


Die Inhalte der praktischen Prüfung sind:

  • Vorspiel von zwei Stücken unterschiedlicher Epochen oder Genres im Hauptinstrument bzw. Gesang als Hauptfach. Jedes Instrument ist als Hauptfach zugelassen. Neben dem klassischen Instrumentarium kommen alle Instrumente der populären, weltmusikalischen und digitalen Instrumentalpraxis für die Eignungsprüfung in Frage. Ein in allen Genres kompetenter Klavierbegleiter steht zur Verfügung. Gern können Sie aber auch einen eigenen Begleiter / Begleiterin oder auch ein Playback mitbringen.
  • Gesangsvortrag eines Liedes, sofern Gesang nicht das Hauptfach ist. Das Lied darf aus dem populären Genre kommen.
  • Vortrag eines selbst begleiteten Liedes im Bereich "Schulpraktisches Instrumentalspiel“. Begleitinstrument kann Gitarre oder Klavier sein, siehe auch Beispiel 1, Beispiel 2, Beispiel 3Benutzen Sie in Ihrer Eignungsprüfung bitte nicht die hier verlinkten Beispiele!
  • Einfaches Kadenzspiel in Dur und Moll auf dem Klavier oder der Gitarre in Tonarten bis zu zwei Vorzeichen.
  • Ein kurzer mündlicher Gehör-Test, in dem Sie unter anderem vorgegebene Rhythmen nachklopfen und Melodien nachsingen.
  • Ein Gespräch mit der Prüfungs-Kommission über Ihren musikalischen und ggf. pädagogischen biographischen Hintergrund sowie Ihre Motivation zum angestrebten Studium.

Das Ergebnis sowie ein ausführliches Feedback werden Ihnen unmittelbar nach der Prüfung bekannt gegeben. In der Regel dauern die Prüfungen insgesamt bis gegen 16 Uhr.

Weitere Informationen erfragen Sie per Mail bei Ulrich Lettermann.

Die Universität der Informationsgesellschaft