Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Bereiche des Instituts

Foto: Yvonne Ruhose

Dr. Ludmila Peters

Kontakt
Vita
Publikationen
Dr. Ludmila Peters

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft > Neuere deutsche Literatur

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:
+49 5251 60-2870
Büro:
H3.120
Sprechzeiten:

in der Vorlesungszeit: Di 13:00 - 14:00 Uhr

Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit (feste Termine):

22. Juli 2019:   09:00-12:00 Uhr

14. August 2019:  09:00-12:00 Uhr  

3. September 2019:  09:00-12:00 Uhr

19. September 2019:  13:00 - 15:00 Uhr Achtung geändert

+ ggf. nach Bedarf: bitte vorherige Anfrage per Mail

eingeschränkte Erreichbarkeit: 5. September 2019 – 18. September 2019

 

 

 

 

 

Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

2016 - heute

Redaktion der Zeitschrift für deutsche Philologie (ZfdPh)

2016 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Prof. Dr. Norbert Otto Eke, Universität Paderborn

08/2018

Promotion zum Thema: Religion als diskursive Formation: Die Darstellung von Religion in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

2015 - 2016

gewähltes Mitglied im Promotionsausschuss der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn

2013 - 2016

Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl Prof. Dr. Norbert Otto Eke, Universität Paderborn

2015

Graduiertenstipendium der Universität Paderborn

2014 - 2015

Fortbildung zur Systemischen Organisationsberaterin bei Prof. Dr. Eckard König (WIBK)

2011 - 2014

Projektmitarbeiterin in Cross-Mentoring-Programmen der BTM PersonalManagement GmbH

2011 - 2012

Wissenschaftliche Hilfskraft im Studienbüro der Fakultät für Kulturwissenschaften, Universität Paderborn

2009 - 2011

Studium: Master of Arts (M.A.): Germanistische Literaturwissenschaft an der Universität Paderborn

2008 - 2011

aktives Mitglied im Fachschaftsrat Sprache und Kultur (FRAG) der Universität Paderborn

2008 - 2011

Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

08/2010 - 12/2010

Auslandssemester in Moskau (Russland) an der Russian State University of Humanities (RSUH): Germanistik und Russische Literatur

2009 - 2010

gewähltes Mitglied im Prüfungsgremium zur Sicherung der Qualität der Lehr- und Studienorganisation an der Universität Paderborn

2005 - 2009

Studium: Zwei-Fach-Bachelor (B.A.) Deutschsprachige Literatur und Geschichte, Universität Paderborn

Monographien

Religion als diskursive Formation: Zur Darstellung von Religion in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Bielefeld: transcript [erscheint voraussichtlich 2019].

Herausgeberschaften

zusammen mit Stephanie Willeke, Carsten Roth (Hg.): Das Radikale in der Gegenwartsliteratur. Münster: LIT-Verlag 2017.

Aufsätze

Historischer Roman. In: Eke, Norbert Otto (Hg.): Vormärz-Handbuch. Bielefeld: Aisthesis [erscheint voraussichtlich] 2019.

Christian Kracht – Radikalität als Autorenmerkmal?! In: Willeke, Stephanie; Peters, Ludmila; Roth, Carsten (Hg.): Das Radikale in der Gegenwartsliteratur. Münster: LIT-Verlag 2017, S. 211-235.

Das Radikale – eine Einführung. In: Willeke, Stephanie; Peters, Ludmila; Roth, Carsten (Hg.): Das Radikale in der Gegenwartsliteratur. Münster: LIT-Verlag 2017, S. 7-20.

Postkoloniales Sprechen von Religion und Religiosität – Ilija Trojanows Roman Der Weltensammler. In: Lörke, Tim; Walter-Jochum, Robert (Hg.): Religion und Literatur im 20. und 21. Jahrhundert. Motive, Sprechweisen, Medien. Göttingen: V&R 2015, S. 423-445.

Vorträge und Tagungen

Vorträge

Die dystopische Leerstelle oder: Wie es dazu kam? – Nahe Zukunftsentwürfe als Scharnier zwischen Gegenwart und Dystopie. Germanistentag 2019, Saarbrücken.

Zeitkritik als Ideologiekritik? – Positionen und literarische Entwürfe in der Gegenwartsliteratur. Panel: "ZEITKRITIK. Eine Leerstelle in der Gegenwartsliteratur?" von Ludmila Peters und Kristin Eichhorn. Germanistentag 2019, Saarbrücken.

Lenaus "Die Albigenser" und "Faust" – Narratologische Perspektiven auf das Versepos im Vormär. 10. Forum Junge Vormärz Forschung. Neue Arbeiten zum Vormärz und Nachmärz ‒ Vorträge und Diskussionen, Wuppertal (20.12.2018).

Der Körper als Kampfplatz habitueller Praktiken – Habitus-Inszenierungen bei Christian Kracht (Faserland, 1979, Imperium). Tateshina-Symposion 2019 (Japan) – 61. Kulturseminar der JGG.

Christian Kracht – Radikalität als Autorenmerkmal?!. Tagung: „Das Radikale – gesellschafts-politische und formal-ästhetische Aspekte in der Gegenwartsliteratur“ an der Universität Paderborn (25.03.-27.03.2015).

 

Organisation von Tagungen, Panels, Konferenzen

Panel: "ZEITKRITIK. Eine Leerstelle in der Gegenwartsliteratur?" von Ludmila Peters und Kristin Eichhorn. Germanistentag 2019, Saarbrücken.

„Das Radikale – gesellschafts-politische und formal-ästhetische Aspekte in der Gegenwartsliteratur“ an der Universität Paderborn (25.03.-27.03.2015)

Lehre

Historisches Erzählen im 19. Jahrhundert

Christian Dietrich Grabbe: Dramen

Zukunftsalternativen? – Dystopien in der Literatur

Die deutschsprachige Kurzgeschichte

Einführung in die Erzähltheorie

Christian Kracht: Vom Verriss zur Schullektüre

Einführung in die Prosaanalyse: Die Novelle

Einführung in die Narratologie

___________________________________________________

Die Universität der Informationsgesellschaft