Ring­vor­le­sung „Mensch–Maschine. Diskur­se und Konzepte in Wirtschafts- und Kul­tur­wis­senschaften“

Ort: Hörsaal O1

Wie verändert sich das Bild vom Menschen in Arbeitswelt und Gesellschaft durch neue Technologien und Digitalisierung? Die interdisziplinäre Ringvorlesung „Mensch – Maschine. Diskurse und Konzepte in Wirtschafts- und Kulturwissenschaften“ präsentiert vielfältige Antworten und bietet ein Forum für gemeinsame Diskussionen. Die Vorträge finden immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr in Hörsaal O1 statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, ohne Anmeldung teilzunehmen. Daneben besteht die Möglichkeit, die Vorlesungen mit vorheriger Anmeldung per E-Mail bei Prof. Dr. Martin Schneider digital zu verfolgen: martin.schneider(at)upb(dot)de.

Informationen zum Vortrag am 14. Juni:
 

Im Rahmen der Ringvorlesung hält der Wirtschaftswissenschaftler Dr. Andreas Zeuch am Mittwoch, 14. Juni, einen Vortrag zum Thema ChatGPT, DALL·E 2 und wir. MenschenBild(Störung) im Zeitalter der Digitalisierung und künstlichen Intelligenz?“ Digitale Transformation und Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) sind in vollem Gange. Was bedeutet das für unser Menschenbild? Denn wir alle haben zumindest implizit ein Bild davon, was uns als Menschen im Gegensatz zu KI auszeichnet. Und das beeinflusst unsere Entscheidungen und unser Leben. Somit können wir die Digitalisierung und KI als Spiegel nutzen, um unser Menschenbild für die neuen Herausforderungen zu schärfen.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Ringvorlesung