Vor­trag über Wis­senschafts­didak­tik an der Uni­versität Pader­born

Ort: Q1.203 & Zoom

Am Donnerstag, 23. März, hält Prof. Dr. Tobias Jenert, Professor für Wirtschaftspädagogik, insbes. Hochschuldidaktik und -entwicklung, an der Universität Paderborn, eine Keynote zum Thema „Verständigung als zentrale Leistung und Herausforderung von Educational Design Research in der Wissenschaftsdidaktik“. Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr in Raum Q1.203 der Universität. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Keynote kann zudem online via Zoom verfolgt werden. Anmeldungen dafür sind bis zum 20. März per Mail an dbr-pb(at)mail.uni-paderborn(dot)de möglich.

Die Veranstaltung ist Teil der zweiten Arbeitstagung des Deutschdidaktischen Netzwerks zum Thema „Design (Based) Research in der Deutschdidaktik“, die am 23. und 24. März in Paderborn stattfindet. Organisiert wird die Netzwerktagung von Dr. Laura Drepper, Kira Härtel und Prof. Dr. Elvira Topalović, alle drei von der Universität Paderborn.

Weitere Informationen

Jenert lehrt und forscht im Bereich der Wissenschaftspädagogik und ist Mitglied im Koordinierungsteam des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Netzwerks „Design-Based Research als methodologischer Rahmen in der Bildungsforschung“. „In meinem Vortrag konzentriere ich mich auf die Verständigung zwischen Wissenschaftler*innen und (noch) Nicht-Wissenschaftler*innen im Rahmen unseres Lehr- und Forschungshandelns. Wissenschaft ist ein Kontext mit vielen Eigenheiten, die Disziplinen sind hoch differenziert. Eine zentrale Aufgabe von Wissenschaftsdidaktik ist es, eine Verständigung über wissenschaftliche Praktiken anzustoßen. Im Vortrag werde ich verschiedene Modi der Verständigung herausarbeiten und den Aspekt der Wissenschaftskritik als Diskussionsanregung einbringen“, erklärt Jenert.

Contact