Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
[Translate to English:] Show image information

[Translate to English:]

|

Paderborner Professorin als Gastrednerin bei Internationaler Philosophie-Olympiade

Prof. Dr. Ruth Hagengruber vom Institut für Humanwissenschaften der Universität Paderborn eröffnet mit ihrem Vortrag am Donnerstag, 27. Mai, um 14 Uhr die viertägige „Internationale Philosophie-Olympiade“ (IPO) für Schüler*innen. Unter dem Titel „A stolen history. A Critical Examination of the History of Philosophy and a Plea for a New Renaissance“ referiert sie über den Einfluss von Frauen in der Geschichte der Philosophie.

Die IPO wird seit 1993 jährlich in wechselnden Gastgeberländern veranstaltet. Ziele sind dabei unter anderem, die philosophische Bildung in der Sekundarstufe zu fördern, Wettbewerbsbedingungen zu schaffen und den interkulturellen Austausch anzuregen. Aufgrund der Coronapandemie findet die IPO in diesem Jahr – organisiert von Slowenien – virtuell mithilfe des Videokonferenztools Zoom statt. 

Hagengruber ist Direktorin des „Center for the History of Women Philosophers and Scientists“ (HWPS) und leitet das Fach Philosophie an der Universität Paderborn. Mit ihrer Forschung möchte sie die lange Tradition von Philosophinnen und Wissenschaftlerinnen, auch jenseits Westeuropas, wiederaufleben lassen. Neben ihren philosophiegeschichtlichen Publikationen widmet sie sich mit verschiedenen Beiträgen regelmäßig der Wirtschafts- und Informationstheorie.

Weitere Informationen: www.eipo2021.com

Contact

Ruth Hagengruber

Prof.in Dr.in Ruth Hagengruber

Praktische Philosophie

Head of the Department of Philosophy

To contact page

The University for the Information Society