Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner. Bildinformationen anzeigen
Treppenaufgang Silogebäude Foto: S. Henning Bildinformationen anzeigen
Schloss Corvey, karolingische Wandmalereifragmente Foto: R. Wakup. Bildinformationen anzeigen
Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner. Bildinformationen anzeigen
Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner. Bildinformationen anzeigen

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner.

Treppenaufgang Silogebäude Foto: S. Henning

Schloss Corvey, karolingische Wandmalereifragmente Foto: R. Wakup.

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner.

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner.

Werkstätten, Ateliers

In den Werkstätten und Ateliers des Kunstsilos können Studierende des Faches Kunst mit unterschiedlichen Materialien und Techniken arbeiten. Die Werkstätten werden sowohl innerhalb von Seminaren als auch darüber hinaus für die Arbeit an studentischen Projekten genutzt.

Voraussetzung für die eigenständige Nutzung ist die Teilnahme an der allgemeinen Sicherheitseinführung in jedem Semester.

Gerade in der Bildhauerei gibt es viele bildnerische Verfahren, die Zeit brauchen und erst durch eine intensive Auseinandersetzung über einen längeren Zeitraum zu spannenden Ergebnissen führen. Für die konzeptionelle Entwicklung eigener künstlerischer Projekte ist es darüber hinaus hilfreich, Materialien und Verfahren zu kennen und eine Vorstellung von Umsetzungmöglichkeiten z.B. in ein Bildhauereiseminar mitzubringen.

Begleitend zu den kunstpraktischen Seminaren sowie im Veranstaltungsformat „Künstlerische Werkstatt“ (Aufbaumodul I der Studiengänge Gy/Ge und BK) werden Tutorials zu bildhauerischen Techniken angeboten, in denen der Umgang mit den verschiedenen Materialien, Werkzeugen und Maschinen vermittelt wird.

Genaue Informationen zu den Terminen der Tutorials werden in den kunstpraktischen Seminaren der Bildhauerei angegeben. Bei der Anmeldung zum Veranstaltungsformat „Künstlerische Werkstatt – Bildhauerei“ erhalten Sie alle Informationen über PAUL und PANDA.

Nach vorheriger Anmeldung bei Marco Boscarato können die Werkstätten über die Seminarzeit hinaus während der Öffnungszeiten des Kunstsilos genutzt werden.

___________________________________________________

Wichtige Informationen zur Sicherheit in den Werkstätten des Faches Kunst

Werkstattleiter und Ansprechpartner

  • Malerei-Ateliers: Max Schulze
  • Tonwerkstatt: Alfons Knogl
  • Holzwerkstatt: Marco Boscarato
  • Metallwerkstatt: Alfons Knogl, Marco Boscarato
  • Druckgrafik und Fotolabor: Eva Weinert

Allgemeine Sicherheitsunterweisung
Zu Beginn jedes Semester wird den Teilnehmer/innen der Seminare in einer Begehung ein Überblick über die Gefahren und zu beachtenden Sicherheitsbestimmungen zu den verschiedenen Werkstattbereichen nahegebracht und ein mehrseitiges Merkblatt zu den Sicherheitsbestimmungen ausgehändigt. Die allgemeine Sicherheitsunterweisung ist Voraussetzung für die selbstständige Arbeit in den Werkstätten und Ateliers.

Tutorials
Für alle Werkstattbereiche und Techniken finden gesonderte Einführungskurse (sog. Tutorials) statt.

Arbeiten mit Gefahrstoffen
Die Arbeit und der Umgang mit Gefahrenstoffen (wie z.B. Kunststoffe, Silikate, Säuren, etc.) erfolgt auf eigene Gefahr. Informationen zu den Inhaltsstoffen, Risiken und Schutzmaßnahmen bieten Ihnen die in der Werkstatt ausgehängten Betriebsanweisungen. Ausführliche Sicherheitsdatenblätter können Sie beim jeweiligen Werkstattleiter einsehen.

Kennzeichnung von Gefahrstoffen
Das „Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals“ (GHS) löst das bisherige europäische System für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien ab und wird bei uns bis spätestens 2014 eingeführt werden. Eine Gegenüberstellung der alten und neuen Gefahrenpiktogramme finden sie hier

Arbeit mit Maschinen
An Geräten und Maschinen darf nur nach Unterweisung in einem Einführungskurs / Tutorial des zuständigen Werkstattleiters gearbeitet werden. Informationen zu den Risiken und Schutzmaßnahmen bieten Ihnen dazu die ausgehängten Betriebsanweisungen.

Persönliche Schutzbekleidung
Achten Sie auf Gebotszeichen in der Werkstatt und auf Hinweise in den Betriebsanweisungen, um sich vor möglichen Gefahren schützen zu können (z.B. durch das Tragen von Schutzhandschuhen).

Versicherungsschutz
Informationen zum Versicherungsschutz für Studierende finden Sie bei der Unfallkasse NRW.

Für das Arbeiten in den Werkstätten gilt:

Die Universität der Informationsgesellschaft