Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner. Bildinformationen anzeigen
Treppenaufgang Silogebäude Foto: S. Henning Bildinformationen anzeigen
Schloss Corvey, karolingische Wandmalereifragmente Foto: R. Wakup. Bildinformationen anzeigen
Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner. Bildinformationen anzeigen
Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner. Bildinformationen anzeigen

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner.

Treppenaufgang Silogebäude Foto: S. Henning

Schloss Corvey, karolingische Wandmalereifragmente Foto: R. Wakup.

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner.

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner.

|

SILOGESPRÄCHE - »TISCHRUINEN«

Andreas Fischer (Düsseldorf): »Schöner Scheitern (das Wesen des Scheiterns ist seine Potentialität)«

 

Dienstag, 20.07.2021, 16-18 Uhr (s.t.)

"Man kann nicht Ideen leben,
das geht nicht.
Die Dinge, die wirklich am Leben sind,
haben keine Ideen.

Was wirklich geschieht,
geschieht bevor Ideen existieren,
bevor Reden gehalten werden,
bevor jemand etwas äußert -

und Später,                      in der Stille."

Robert Redford in "HAVANNA“.

Zur Person
Andreas Fischer, *1972(München). Nach 12 Bewerbungs-Ablehnungen Student an der Kunstakademie Düsseldorf (Rinke, Herold), nach Meisterschüler Studium abgebrochen. Gerettet durch dHCS Atelier-Stipendium. Lange danach dann u.A. Peil-Stipendium und eine überbewertete Gastprofessur an der unterbewerteten Kunstakademie Mainz. Größte Einzelausstellung: „Your time is my Rolex“ Museum Ludwig. Schönste Einzelausstellung: „Reculer pour mieux sauter“ im Kunstverein Siegburg. Div. Maschinen im Besitz öffentl. Sammlungen. Da die meisten Sammlungen leider nur halböffentlich arbeiten können, baut der Künstler seine Maschinen nun in KFZ-Anhänger, die komplett unabhängig sind durch Solar, Sensoren und Fernwartung{IOT). Der Künstler lebt und arbeitet überall, mit Vorliebe im Keller oder im Freien.

Website: http://andreasfischermachines.de/

Sie können sich über folgenden Link in die Veranstaltung einwählen:

https://uni-paderborn-de.zoom.us/j/99278773273?pwd=N09ScEdvQjcwOEVGOXRrekpSeFlLdz09

Meeting-ID: 992 7877 3273

Kenncode: Fischer

Einladung und Kontakt: Prof. Max Schulze (Fach Kunst, Malerei), https://kw.uni-paderborn.de/fach-kunst/malerei

Die Universität der Informationsgesellschaft