Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Fakultät für Kulturwissenschaften Bildinformationen anzeigen

Fakultät für Kulturwissenschaften

| Pressemitteilung

„Reagiert Gott auf meine Gebete?“ – Christliche und islamische Perspektiven

Podiumsdiskussion des Zentrums für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften der Universität Paderborn

Am Mittwoch, 11. August, lädt das Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften (ZeKK) der Universität Paderborn alle Interessierten zu einer Podiumsdiskussion mit dem Titel „Reagiert Gott auf meine Gebete?“ ein.

Ab 19.30 Uhr gehen Prof. Dr. Georg Gasser von der Universität Augsburg, Prof. Dr. Maureen Junker-Kenny vom Trinity College Dublin und Jun.-Prof. Dr. Muna Tatari von der Universität Paderborn dieser Frage aus christlicher und islamischer Perspektive nach. Moderiert wird die Veranstaltung, die im Audimax der Theologischen Fakultät (Klingelgasse/Ecke Liboristr.) stattfindet, von Prof. Dr. Klaus von Stosch, Universität Paderborn.

Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen verfügbar ist, wird bis 10. August um Anmeldung per E-Mail an lukas.wiesenhuetter(at)upb(dot)de gebeten.

Wichtiger Hinweis:
Für den Besuch der Veranstaltung ist der Nachweis über eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus, über die Genesung oder ein tagesaktueller Negativtest notwendig.

Besonders in Zeiten der Krise fragen sich gläubige Menschen: Hilft beten? Worauf zielt das Bittgebet ab? Kann Gottes Handeln vom menschlichen Wollen abhängig sein? Diesen und ähnlichen Fragen gehen die Expert*innen auf dem Podium aus unterschiedlichen Perspektiven nach. Die Veranstaltung ist der Auftakt eines Workshops des ZeKK zum Thema „Gottes Eigenschaften“, richtet sich aber an alle Interessierten.

Kontakt

Lukas Wiesenhütter

Lukas Wiesenhütter

Systematische Theologie

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft