Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Fakultät für Kulturwissenschaften Bildinformationen anzeigen

Fakultät für Kulturwissenschaften

Veranstaltung

Sonntag, 25.09.2022 | 18.00 Uhr | Studiobühne, Universität Paderborn | Neuere deutsche Literatur

Film & Gespräch: „Die Erde ist gewaltig schön, doch sicher ist sie nicht“

Am Sonntag, 25. Juni, um 18 Uhr sprechen Judith Kuckart und Alice Bleistein in der Studiobühne der Universität Paderborn über Kuckarts Inszenierung „Die Erde ist gewaltig schön, doch sicher ist sie nicht“. Kuckart hatte das Stück mit dem Tanzensemble Skoronel Reloaded inszeniert; Bleistein das Projekt dokumentiert. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Der Einlass beginnt um 17 Uhr. Mehr Infos gibt es auf der Webseite zur Veranstaltung.

Film von Alice Bleistein

Alice Bleistein von der Universität Paderborn hat das Projekt dokumentiert und es mit dem kritischen Blick einer neuen Generation begleitet.  Bleistein: „Durch die filmische Begleitung von Judith Kuckarts Produktion ‚Die Erde ist gewaltig schön, doch sicher ist sie nicht‘ bietet sich mir die seltene Möglichkeit, einzigartige Biografien mittels des Bewegtbilds zu erforschen, zu konservieren und zu würdigen. Prekären Lebenswegen, wie sie viele Künstler*innen mit den Partizipierenden des Projekts teilen, haftet stets der Aspekt der Flüchtigkeit und des Vergänglichen an. Dieser Flüchtigkeit stehen allerdings besondere Momente des Glanzes gegenüber, die die Zeit als geballtes Zeichen des Seins in Form von künstlerischen Erzeugnissen überdauern. Der Film in seiner Ambivalenz zwischen Fixierung und Flüchtigkeit ermöglicht es mir, das wechselseitige Spannungsverhältnis von vergänglichen Körpern, Bewegungen und Erinnerungen zwischen Bleiben und Gehen zu erforschen und durch eine weitere Perspektive zu erweitern, indem der Film die flüchtigen Biografien selbst zu etwas Bleibendem werden lässt.“

Über Judith Kuckart

Judith Kuckart war im Wintersemester 2006/07 Poetikdozentin an der Universität Paderborn und ist seitdem mehrmals mit Lesungen an der Universität aufgetreten; wiederholt sind daraus Assistenzen von ausgewählten Studierenden bei Theaterprojekten Kuckarts hervorgegangen. 2006 wurde Judith Kuckart zudem für ihr Erzählwerk mit dem Margarete Schrader Literaturpreis der UPB ausgezeichnet.

50 Jahre Universität Paderborn

Die Veranstaltung ist eines von insgesamt „50 Mosaiken“ – eine Veranstaltungsreihe im Rahmen des Jubiläumsjahres der Universität Paderborn. Studierende, Wissenschaftler*innen und Mitarbeitende haben sich 50 verschiedene Programmpunkte überlegt, die die Vielfalt der Universität Paderborn sichtbar machen und zu denen alle Interessierten eingeladen sind. Informationen zu den weiteren Veranstaltungen im Jubiläumsjahr gibt es unter: www.upb50.de.

Kontakt

Norbert Eke

Prof. Dr. Norbert Eke

Neuere deutsche Literatur

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft