Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Fakultät für Kulturwissenschaften Bildinformationen anzeigen

Fakultät für Kulturwissenschaften

Gleichstellungsbeauftragte

Dr. Anna-Sophie Heinemann

Kontakt
Vita
Publikationen
Dr. Anna-Sophie Heinemann

Institut für Humanwissenschaften > Philosophie > Wissenschaftstheorie und Philosophie der Technik

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:
+49 5251 60-2313
Büro:
N2.115
Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Web:
Besucher:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

04/2009 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Humanwissenschaften: Philosophie; Wissenschaftstheorie und Philosophie der Technik (Universität Paderborn)

10/2014

Abschluss des Promotionsverfahrens an der Universität Paderborn (Gesamtnote: summa cum laude)

Titel der Dissertation: "Quantifikation des Prädikats und numerisch definiter Syllogismus. Die Kontroverse zwischen Augustus De Morgan (1806-1871) und Sir William Hamilton (1788-1856) als Beispiel für den Wandel der formalen Logik zwischen Algebra und Syllogistik im 19. Jahrhundert"

01/2008 - 03/2009

Stipendiatin des Graduiertenkollegs Mediale Historiographien (Bauhaus-Universität Weimar)

08/2007 - 12/2007

Wissenschaftliche Hilfskraft in Drittmittelprojekten zur Wissenschaftgeschichte der angewandten Mathematik (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sonderforschungsbereich 482)

08/2007

Abschluss des Prüfungsverfahrens zur Erlangung des Akademischen Grades Magistra Artium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Gesamtnote: sehr gut)

Titel der Magisterarbeit: "Erfindung und Begründung. Rationale Heuristik bei Descartes und Leibniz".

04/2003 - 08/2007

Studium der Philosophie, Kunstgeschichte und Volkskunde/Kulturgeschichte (Friedrich-Schiller-Universität Jena)

10/2001 - 03/2003

Studium der Fächer Kunsterziehung und Philosophie für das Lehramt an Gymnasien (Bauhaus-Universität Weimar/Friedrich-Schiller-Universität Jena)

Aufsätze

Zum Begriff der ästhetischen Deutlichkeit bei Jakob Friedrich Fries, in: Darstellung und Erkenntnis. Beiträge zur Rolle nichtpropositionaler Erkenntnisformen in der deutschen Philosophie und Literatur nach Kant, hrsg. v. Brady Bowman, Paderborn 2007, S. 331-343.

Géométrie descriptive oder angewandte Mathematik unter Carl Friedrich Steiner, in: Kunst und Handwerk in Weimar: von der Fürstlichen Freyen Zeichenschule zum Bauhaus, hrsg. v. Kerrin Klinger, Weimar 2009, S. 67-82.

Leibniz' Monaden im Spiegel der strukturellen Grundlegung von Alfred N. Whiteheads organismischer Naturphilosophie, in: Natur und Subjekt. IX. Internationaler Leibniz-Kongress, Vorträge 2. Teil, hrsg. v. Herbert Breger, Jürgen Herbst und Sven Erdner, Hannover 2011, S. 443-452.

Kalkül der Logik und Logische Maschine: George Boole und William Stanley Jevons, in: SieB. Siegener Beiträge zur Geschichte und Philosophie der Mathematik, hrsg. v. Ralf Krömer und Gregor Nickel, Bd. 1, Siegen 2013, S. 41-78.

‚horrent with mysterious spiculae.‘ Augustus De Morgan’s notational system of 1850 as a calculus of opposite relations, in: History and Philosophy of Logic, online seit Mai 2017 (http://dx.doi.org/10.1080/01445340.2017.1319593).

Interne Relationen, Pluralismus und Monismus bei Russell und Whitehead, in: (erscheint vorauss. 2017 als Beitrag zum Sammelband "Russell und Whitehead" in der Reihe Whitehead-Studien im Alber Verlag).

„Die Logik ist in der That nichts als bloßer Formalismus. Zu einer Episode in der Geschichte des Begriffs ‚formale Logik‘“, (erscheint vorauss. im Juli 2017 in SieB. Siegener Beiträge zur Geschichte und Philosophie der Mathematik, vol. 4).

Monographien

Quantifikation des Prädikats und numerisch definiter Syllogismus, Münster 2015.

Rezensionen

[Essay Review] Temilo van Zantwijk: Heuristik und Wahrscheinlichkeit in der logischen Methodenlehre, in: History and Philosophy of Logic, 32 (2011), 3, S. 294-298.

[Essay Review] „Matthias Wille: ‚Largely Unknown‘. Gottlob Frege und der posthume Ruhm (2016), in: History and Philosophy of Logic, 38 (2017), 3, pp. 291-296.

Vortragstätigkeit (Auswahl 2017-2011)

2017 „John Venn’s account of probable inference between ‚conceptualism‘ and ‚materialism‘ in logic.” (Ampliative Reasoning in the Sciences, Gent, Belgien).

2017 „‚Die Logik ist in der That nichts andres als bloßer Formalismus‘. M. W. Drobischs „Formalphilosophie“ im Kontext der logischen Tradition.“ (13. Rheinisch-Westfälisches Seminar zur Philosophie und Geschichte der Mathematik, Paderborn).

2016 „Numerical syllogism, probabilities, and actuarial science: Augustus De Morgan’s contribution to Victorian logic“ (HOPOS 2016, Minneapolis, USA).

2015 „‚horrent with mysterious spiculae‘. Augustus De Morgan’s notational system of 1850“ (History and Philosophy of Logic Notations, Tallinn, Estland).

2015 „Moderne Logik vor Frege? Boole und Jevons“ (Frege und die Geschichte der Logik, Jena).

2015 „Interne und externe Relationen bei Russell und Whitehead“ (Whitehead und Russell. 4. Jahrestagung 2015 der Deutschen Whitehead-Gesellschaft, Düsseldorf).

2012 „Mechanization of reasoning and algorithmic thinking: trends in 19th Century Algebra of Logic“ (Colloquium Logicum 2012. Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Mathematische Logik und Grundlagenforschung der Exakten Wissenschaften, Paderborn).

2011 „Leibniz’ Monaden im Spiegel der strukturellen Grundlegung von Alfred N. Whiteheads organismischer Naturphilosophie“ (Natur und Subjekt. IX. Internationaler Leibniz-Kongress, Hannover, Deutschland).

2011 „W. S. Jevons’s reasoning machine and the indirect method of deduction“ (PhD-Students’ Colloquium in History and Philosophy of Formal Sciences, Buenos Aires, Argentinien).

2011 „‚A visible and tangible proof that a new system of deduction has been attained‘: William Stanley Jevons’ Logisches Piano als Methodenmodell“ (Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftsphilosophie. XLVIII. Symposium der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte, Wien, Österreich).

2011 „Im Labyrinth des Kontinuums: Leibniz und Whitehead“ (Philosophisches Kolloquium, Düsseldorf).

2011„William Stanley Jevons’s conception of his Logical Piano“ (Formality and Universality in the History of Logic, Buenos Aires, Argentinien).

2011 „Notions of form in 19th century British logic“ (International Graduate Workshop: The Notion of Form in 19th and Early 20th Century Logic and Mathematics, Amsterdam, Niederlande).

2011 „Whiteheads organismische Naturphilosophie und die Methode der extensiven Abstraktion“ (Der Begriff der Natur. 2. Jahrestagung der Deutschen Whitehead Gesellschaft, Frankfurt).

stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte

Dr. Maria Robaszkiewicz

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
Dr. Maria  Robaszkiewicz

Institut für Humanwissenschaften > Philosophie > Praktische Philosophie

Gleichstellungsbeauftragte - Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät KW

Telefon:
+49 5251 60-2314
Büro:
N2.119
Sprechzeiten:

Montags 14 - 15 Uhr

 

Textograph:

Matthias Raschke, Matthias.Raschke@gmx.net

 

Workshop:

Die Welt teilen. Mit Hannah Arendt über Migration in finsteren Zeiten nachdenken, 7. Mai 2019, Universität Paderborn

 

 

Besucher:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Forschungsschwerpunkte
  • Politische Philosophie, insbesondere politische Phänomenologie
  • Hannah Arendt
  • Migration
  • Feministische Philosophie
  • Geschichte der Philosophinnen
  • Philosophieren mit Kindern

Aktuelles Projekt: Towards a Phenomenology of Migration: On Versatility and Commonality of the Migration Experiences

Projekte

2018

  • Internationale Konferenz Hannah Arendt: Challenges of Plurality, 13. - 15. Dezember 2018. Die Tagung wurde gemeinsam mit Prof. Tobias Matzner (Medienwissenschaft, UPB) und Prof. Jochen Schmidt (Evangelische Theologie, UPB) organisiert und hat die aktuellen Themen um den Begriff der Pluralität beleuchtet. Den Keynote-Vortrag hielt Prof. Linda Zerilli (University of Chicago). upb.de/hannaharendt2018. Diese Konferenz wurde von einem Projektseminar begleitet.

2015 2016

  • Projektleitung der studentischen Tagung: Wir Flüchtlinge. Über Menschenrechte, Verantwortung und Urteilen. Die Tagung wurde anlässlich des 110. Geburtstags von Hannah Arendt von den teilnehmer_innen des Seminars „Freiheit und Politik: Die aktuellen Debatten um Hannah Arendts Begriff des Politischen“ organisiert und fand am 10. Februar 2016 statt: upb.de/hannaharendt2016

2015

2014 – 2015                

2014

  • Organisation und Begleitung des Besuchs einer Studierendengruppe aus der Universidad Pedagógica Nacional, Kolumbien, an der Universität Paderborn im Rahmen vom DAAD-Programm zur Internationalisierung von Studium und Lehre, 30.10.2014 [Pressemitteilung].

2013

  • "Kinder entdecken Philosophie!", ein Workshop im Rahmen der Paderborner Wissenschaftstage, 10.07.2013, Universität Paderborn
  • Poster-Präsentation des Seminars "Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen" im Rahmen vom Tag der Lehre, 5.02.2013, Universität Paderborn

2012

  • "Philosophieren mit Kindern", eine Präsentation im Rahmen von Paderborner Wissenschaftstage/Tag der Offenen Tür 2012, 28.10.2013, Universität Paderborn
  • Organisation und Leitung des Didaktikworkshops „Philosophieren mit Kindern“ im Rahmen der Lesewoche an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn, 31.05. - 1.06.2012
  • "Kinder Philosophieren!", ein Workshop am Gymnasium in Voerde, Niederrhein, 16.05.2013

2011

  • "Philosophieren mit Kindern: Was ist der Unterschied zwischen Mensch und Tier?", ein Workshop im Rahmen der Paderborner Wissenschaftstage, 22.06.2011, Universität Paderborn
  • "Probleme von Staat, Recht und Gesellschaft: Hannah Arendt", eine Präsentation im Rahmen des Workshops Fachdidaktik Philosophie: Philosophinnen im Philosophie-Unterricht, 15.07.2011, Universität Paderborn

2008-2010:     

  • Leitung einer Serie der Philosophie-Workshops für Kinder bei der Stiftung für Politische Bildung und Entwicklung der Zivilgesellschaft „Jaskółka“; seitdem: Mentorin des Internet-Forums für ehemaligen TeilnehmerInnen.
Seminare

SoSe 2019

  • Migration and Social Justice (in English)
  • Philosophie, Bildung undDiversity

WS 2018/19

  • Grundbegriffe der politischen Philosophie: Bürger, Staat, Gesellschaft
  • Hannah Arendt: Challenges of Plurality (Projektseminar, in English)

SoSe 2018

  • Migration und soziale Gerechtigkeit

WS 2017/18

  • Freiheit und Politik: Die aktuellen Debatten um Hannah Arendts Begriff des Politischen

WS 2015/16

  • Freiheit und Politik: Die aktuellen Debatten um Hannah Arendts Begriff des Politischen (Projektseminar)
  • Einführung in das Studium der Philosophie

SoSe 2015

  • Whose Body? On Gendered Body Experience (in English)
  • Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen in Theorie und Praxis

WS 2014/15

  • Political Freedom, Political Knowledge: Feminist Interpretations of Hannah Arendt (in English)
  • Grundbegriffe der politischen Philosophie: Politik, Macht, Freiheit (Projektseminar)
  • Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen in Theorie und Praxis

SoSe 2013

  • Between Philosophy and Politics: Hannah Arendt's Exercises in Political Thinking (in English)
  • Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen

WS 2012/13

  • Women in Contemporary Political Philosophy (in English)
  • Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen (zwei Gruppen)

SoSe 2012

  • Ursprünge der politischen Philosophie: Platon und Aristoteles
  • Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen
  • Sanguinary Signifiers: On Origins and Mechanisms of Violence (mit Markus Wierschem; Kooperationsseminar mit dem Institut für Anglistik und Amerikanistik), (in English)

WS 2011/12

  • Hannah Arendt on Education (in English)
  • Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen in Theorie und Praxis

SoSe 2011

  • Hannah Arendt "Über das Böse"
  • Hannah Arendt und das Politische (Blockseminar)
  • Peter Singer "Practical Ethics" (in English)
  • Geschichten zum Nachdenken: Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen anhand von Textübungen

WS 2010/11

  • Der Mensch als politisches Wesen. Einführung in die politische Philosophie
  • Hannah Arendt: Zwischen Vergangenheit und Zukunft 
  • Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen in Theorie und Praxis
2015 - 2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Philosophie (Prof. Dr. Ruth Hagengruber), Institut für Humanwissenschaften/ Philosophie, Universität Paderborn

- Organisatoriche Koordination der Tagungen und Workshops am Lehrstuhl für Praktische Philosophie

- Stellvertretende Gleichtellungsbeauftragte der Fakultät für Kulturwissenschaften

- Erasmuskoordinatorin des Faches (bis 2016)

03/2018

Erasmus-Dozentin an der University of Iceland, Reykjavik

2015

Promotion im Fach Philosophie mit dem Projekt "Übungen im politischen Denken. Hannah Arendts Schriften als Einleitung der politischen Praxis", Universität Paderborn

2013 - 2015

Teilnahme am Zertifikatsprogramm im Rahmen des Weiterbildungsprogramms: Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule, Universität Paderborn (Basis- und Aufbaumodul)

2010 - 2015

Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Humanwissenschaften/ Philosophie, Universität Paderborn

˗    Leitung der Lehrveranstaltungen in englischer und deutscher Sprache.
˗    Kooperationsseminar mit Fach Anglistik/Amerikanistik.
˗    Organisation und Leitung des Didaktikworkshops „Philosophieren mit Kindern“, Lesewoche der Fakultät KW (2012).
 

04/2013

Erasmus-Dozentin an der Universität Baskenland, San Sebastian, Spanien

2008 - 2010

Wissenschaftliche Hilfskraft beim internationalen Universitäten-Netzwerk EVROPAEVM, Universität Bonn

2006 - 2010

Promotionsstudium im Fach Philosophie, Universität Bonn

2001 - 2006

Studium der Philosophie auf Magister, Nebenfach: Pädagogik; Qualifikation zur Lehrerin der Philosophie, Universität Lodz, Polen

Monographien

2017: Übungen im politischen Denken. Hannah Arendts Schriften als Einleitung der politischen Praxis, Springer Verlag, Wiesbaden.

    - Rezension von Antonio Calcagno, King’s University College [click]

Aufsätze

2018: Women as zoa politika, or: Why There Could Never Be a Women’s Party. An Arendtian-Inspired Phenomenology of a Female Political Subject, in: Hagengruber, Ruth, Luft, Sebastian (Hrsg.), Women Phenomenologists on Social Ontology, Springer SV, Wiesbaden, S. 195 – 206. (peer-review) .

2018: Herausforderungen der Pluralität: Hannah Arendts politische Urteilskraft im Kontext der aktuellen Migrationsdebatte, in: HannahArendt.net, 9/12018. (peer-review), (http://www.hannaharendt.net/index.php/han/article/view/421, 4.02.2019).

2018: Potenzial von Peer-Mentoring in Lehrveranstaltungen für Studienanfänger_innen (zusammen mit Julia Steinhausen, Arbeitsanteil: 50%), Die Hochschullehre, 4, S. 27 – 44. (peer-review), (http://www.hochschullehre.org/wp-content/files/die_hochschullehre_ 2018_Steinhausen_Robaszkiewicz_Peer-Mentoring.pdf, 4.02.2019).

2015: Donna Haraway and Hannah Arendt: Between Feminist Objectivity and the Intersubjectivity of a Representative Judgment, in: Philosophical Peripetias, 52/2015, S. 45 - 51.

2015: Hannah Arendt und die Frage, wie man politisch denken soll?, in: Jahrbuch für Didaktik der Philosophie und Ethik, 2015, S. 53 - 64.

2012: Philosophie trifft Politik. Von der Aktualität der Übungen im politischen Denken Hannah Arendts, Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik, 3/2012, S. 203 – 207.

2008: Nauczanie myślenia. Hannah Arendt o filozofii edukacji, Pedagogika Filozoficzna,  2/2008, S. 17 – 29.

2005: Aktywność filozoficzna kobiet w Grecji okresu klasycznego, Analiza i Egzystencja, 2/2005, S.175 – 186.

Rezensionen

2018: Rezension von: Sophie Loidolt, Phenomenology of Plurality: Hannah Arendt on Political Intersubjectivity, Routledge Research in Phenomenology, 2018, in: Phenomenological Reviews, 21.06.2018. (http://reviews.ophen.org/2018/06/21/sophie-loidolt-phenome nology-of-plurality-hannah-arendt-on-political-intersubjectivity/?lang=de, 4.02.2019).

2005: Hannah Arendt: The Teacher with the Spirit of Socrates, Rezension von: Mordechai Gordon [Hrsg.], Hannah Arendt and Education. Renewing our Common World, Westview Press, 2001, in: Diametros, 6/2005, S. 109 – 115. (https://www.diametros. iphils.uj.edu.pl/diametros/article/download/167/142/, 4.02.2019).

2005: Obecność Plotyna, Rezension von: P. Hadot, Plotyn albo prostota spojrzenia, Edukacja Filozoficzna, 39/2005, S. 273 – 278.

2004: Filozofować nie tracąc poczucia humoru, Rezension von: H. Plessner, Śmiech i płacz. Badania nad granicami ludzkiego zachowania, Edukacja Filozoficzna, 38/2004, S. 345 – 349.

Ausgewählte Vorträge

2018

First Steps Towards a phenomenology of migration. On versatility and Commonality of the migration experience, Experiences and Structures of Rightlessness, TU Darmstadt, 18.12.2018.

From the Darkness to the Light: Hannah Arendt’s Phenomenology of Migration, Challenges of Plurality, Paderborn University, 13.12.2018.

Wer erscheint in der Öffentlichkeit? Mikropolitischer Ansatz im Kontext der Migrationsdebatte, Bubbles & Bodies. Zur materiellen Basis der Öffentlichkeit, KU Linz, 8.11.2018.

Migration in finsteren Zeiten. Über die Notwendigkeit der Erschaffung öffentlicher Räume, Arbeitsstelle Menschenrechte der Universität Magdeburg, 29.05.2018.

2017

Das Wagnis der Öffentlichkeit: Hannah Arendt zwischen Denken und Handeln, Universität Stuttgart, 28.11.2017.

Hannah Arendts Konzept des politischen Denkens angesichts aktueller Migrations-Diskurse, Workshop "Herausforderungen der Pluralität" im Rahmen des Forschungskolloquiums History of Women Philosophers and Scientists, Universität Paderborn, 17.10.2017.

‚An der Stelle jedes anderen zu denken, der ich nicht bin‘: Hannah Arendts politische Urteilskraft im Lichte aktueller Migrations-Diskurse, XXIV Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie, Humboldt-Universität zu Berlin, 24. - 27.09.2017.

2016

Women as zoa politika, or: Why there Could Never be a Women's Party? An Arendtian-inspired Phenomenology of a Female Political Subject, Women Philosophers on Social Ontology, Universität Paderborn, 13.02.2016.

2015

Thinking in Place of Somebody Else, Where I am Not: An Arendtian Attempt to Include Marginalized Voices in the Public Discourse, JYV Forum, Universität Jyväskylä, Finland, 28.05.2015.

Freiheit als raison d'être der Politik, oder über die Aktualität von Arendts Analyse der totalitären Herrschaft, Workshop Fachdidaktik Philosophie: „Totalitäre Elemente in demokratischen Gesellschaften“, Universität Paderborn, 17.04.2015.

2013

Hannah Arendt’s Exercises in Political Thinking and their Role as a Preparatory Political Practice, 7th Independent Hannah Arendt Circle Conference, Universität Antwerpen, 20. – 22. Mai 2013.

2012

Why Hannah Arendt didn’t Want to be Perceived as a Philosopher, and Why She Was One After All, V Congreso Internacional de Jóvenes Investigadores en Filosofía: „Tensiones y límites en filosofía”, Universität Madrid, 19. – 22. November 2012.

2010

Die Pluralität in der Philosophie Hannah Arendts, Workshop „Vernünftiger Pluralismus“, Forschungsinstitut für Philosophie, Hannover, 16.07.2010.

Philosophieren mit Kindern als Übungen im philosophischen Denken – Ein Erfahrungsbericht, Workshop Fachdidaktik Philosophie, Universität Paderborn, 3.07.2010.

2009

Filozofia praktyczna w praktyce, 5. Philosophische Versammlung, Universität Krakau, 29. – 31.05.2009.

Anderes

2018: Zum Tag der Menschenrechte. Interview für die Stabstelle Presse und Kommunikation der Universität Paderborn, www.uni-paderborn.de/nachricht/88539/, 10.12.2018.

Die Universität der Informationsgesellschaft